China

 
SriLanka - strahlend schönes Land


Sri Lanka -

"strahlend schönes Land"

 

 

So lautet die Übersetzung für Sri Lanka - und wahrhaftig, es ist ein strahlend schönes Land, welches allerdings aber auch sehr arm ist und von Unruhen geplagt wird.



Geographie und Klima
Sri Lanka liegt als tränenförmige Insel im Indischen Ozean, südlich von Indien. Das Klima ist tropisch mit einer Durchschnittstagestemperatur von etwa 30°C im Jahr. Jahreszeiten gibt es nicht, dafür aber den Monsum. Die Regenzeit wechselt halbjährlich (Mai - September an der Westküste und Oktober - April an der Ostküste). Die Luftfeuchtigkeit is extrem hoch und liegt bei 85 - 90 %. Im Hochland (bei Kandy) ist es angenehmer und kühler.


Bevölkerung
70 % der Bevölkerung sind Singhalesen und die meisten von ihnen Buddhisten. Sie sprechen die Staatssprache singhalesisch. Die zweitgrößte Bevölkerungsgruppe sind die Tamilen, die größtenteils aus Südindien stammen und im Norden Sri Lankas leben. Die meisten Tamilen sind Hindus und sprechen auch eine andere Sprache, tamil. Sie fühlen sich deshalb von den Singhalesen unterdrückt (vor allem durch die Staatssprache singhalesisch) und fordern in vielen Kämpfen ihre Rechte.
Neben dem Buddhismus und dem Hinduismus existieren auf Sri Lanka auch der Islam und vor allem das Christentum, was auf die langjährige Kolonialherrschaft der Holländer, Portugiesen und vor allem der Engländer zurückzuführen ist.


Flora und Fauna

Sri Lanka ist ein Paradies. Immergrüne Regenwälder mit Teak- und Ebenholz, Orchideen, Rhododendren, Farnen, aber auch exotischen Früchten wie z.B. Mango, Papaya, Passionfrucht, Bananen. Aber auch mit vielen Gewürzen wie Zimt, Muskatnuß, Ingwer, Kardamon, Safran, Zitronengras und vor allem Chili. Und... Palmen, wohin das Auge reicht!
Das wohl typischste Tier für Sri Lanka ist immer noch der Elefant, der selbst heute noch als Arbeitstier genutzt wird. Es gibt aber auch Büffel und Leoparden in den Nationalparks. Aber auch Vögel, Warane, Geckos und vor allem Spinnen (kleine und riesengroße, ungefährliche und giftige), ebenso Skorpione und Schlangen (auch giftige). Es gibt Schildkröten....und vieles mehr. Vor allem die Unterwasserwelt hat vieles zu bieten: Korallenriffs und unendlich viele Meerestiere.


Essen und Trinken

Das Hauptnahrungsmittel ist der Reis, der in großen Reisfeldern und Reisterrassen angebaut wird. Das Hauptgericht Sri Lankas heißt "Rice and Curry", wobei mit Curry nicht das uns bekannte Gewürz, sondern die Hauptzutat zum Reis gemeint is. Z.B. Chicken-Curry... Das Essen ist lecker und billig, doch für den europäischen Gaumen meist viel zu scharf durch das Würzen mit Chilipfeffer. Doch hat man sich einmal daran gewöhnt, schmeckt es köstlich.
Als Beilagen dienen oft Linsen, Auberginen, Gurken und vor allem Pappadam, ein knuspriges, flaches Brot aus Linsenteig. Ebenso gehören Chutneys (marmeladenähnlich) immer dazu. Außerdem kann man in Sri Lanka wunderbar Seafood genießen.
Den Durst kann man dabei am allerbesten durch den Saft der Königskokosnuß löschen, doch auch das einheimische Bier schmeckt sehr gut. Tee bekommt man in Sri Lanka sowieso immer und überall (allerdings nur schwarzen Tee, meist mit Milchpulver und viel viel Zucker). Zudem kann man auch den einheimischen Palmenwein, den Toddy, probieren, der allerdings einen sehr eigenartigen Geschmack hat. Das wohl beliebteste Getränk der Männer Sri Lankas ist aber der Arrack (ein dem Brandy ähnlicher Palmenschnaps).
Soll gut für die Verdauung sein :)


zurück