China



GAM BE !

GAM BE ist chinesisch und heißt "zum Wohl", aber immer wenn es gam be hieß, mußten wir unsere gläser bis zum rand leeren. :)
Uns wurde in Pindu die Ehre zu teil, an einem festlichen Abendessen teilzunehmen. Und nach chinesischem Brauch hielt erst einmal der Gastgeber eine Ansprache. Danach wurde angestoßen. Wir hatten zum Glück am Anfang darauf bestanden, Bier statt Schnaps zu trinken. Denn Anstoßen heißt in China eben gam be, und gam be bedeutet zum Wohl, doch immer wenn es gam be hieß, mußten wir
unsere Gläser leeren. Danach wird das leere Glas immer in die Runde gezeigt, damit sich alle vergewissern können, daß es auch wirklich leer ist.
Damit nicht genug, denn jeder in dieser Runde (das heißt, nur die Männer) hielt eine Ansprache und nach jeder Ansprache hieß es erst einmal wieder "gam be". Bis der Gastgeber dann schließlich eröffnete und man von diesem leckeren Essen zugreifen durfte, hatte jeder schon ziemlich glasige Augen. Dabei hatten wir Bier getrunken und die Chinesen Schnaps! Ebenso volle Gläser. Und Schnaps bedeutet in China eben mindestens 55 - 60 % Alkohol! Alles darunter ist Wein.
Und noch einmal: "GAM BE"
Nachdem wir also jede Menge Bier intus hatten, ließen wir uns das Essen schmecken. Es war ein besonderes Mahl, da der Gastgeber und seine Frau silberne Hochzeit oder eben etwas derartiges feierten. Also gab es auch Spezialitäten und teuere Köstlichkeiten. Unter anderem auch Insektenlarven. Nach etwas Zögern, Ekel und Nachdenken, probierten wir dann selbst diese. Und ich muß sagen, wenn man erst mal draufbeißt, schmecken sie eigentlich ganz lecker! Außen cross und innen zart, ehrlich!
Zum Ausklang des Abends wurde dann nach dem Essen, Karaoke gesungen. Neben gambei und Billard spielen die Lieblingsbeschäftigung der chinesischen Männer. Nur das Karaoke ebenso auch Frauen machen. In jedem separaten Raum eines Restaurants steht auch ein Fernseher, ein Videorekorder und eine kleine Anlage mit einem Mikrophon. Auf den Videos sind meist Frauen
in Badeanzügen oder Bikinis zu sehen. Den Text kann man, sofern man chinesisch kann, an einer untermalten Textleiste ablesen. Wir mußten allerdings unsere Phantasie bemühen und irgendetwas ins Mikrophon singen. War das ein Spaß!