China

Bryce Canyon (3)

Loop Trails


12.09.

Nach der klaren, frischen Nacht mit wunderschönem Sternenhimmel machten wir uns an diesem Tag auf zu einer Wanderung in den Bryce Canyon, die wir uns am Tag zuvor zusammengestellt hatten. Dies ist überhaupt kein Problem, denn man bekommt am Eingang jedes Nationalparks eine Landkarte mit Beschreibungen von Wanderwegen. Wir starteten am Sunset Point die ca. 10 km lange Tour (für die wir ca. 4 Std. mit Pausen und ohne abhetzen brauchten) mit dem halben Navajo Loop Trail, der uns vorbei am Thors Hammer (ein hoher, spitzer Felsturm mit einem Fels auf der Spitze) durch die Wall Street hinunter in den Canyon führte. Die Wall Street ist eine enge Schlucht mit steilen Wänden. "Etliche Douglastannen bis 700 Jahre alt, wachsen zwischen den turmhohen Felsen". (2)

Am Canyongrund - Peekaboo Loop Trail
Queens Garden

Unten angekommen nahmen wir den Peekaboo Loop Trail (s. Bild links, führt in einem Rundweg hoch und runter durch den Canyon, vorbei an idyllischen Plätzchen). An dessen Startpunkt wieder angekommen führte uns der Queens Garden Trail (s. Bild rechts) vorbei an eigentümlichen Felsgebilden wieder hoch auf die Anhöhe, den Rim und den Sunrise Point und von dort aus wieder zum Sunset Point (die beiden Aussichtspunkte sind ca. eine halbe Meile voneinander entfernt). Die Wanderung ist sehr schön. Zwar tummeln sich an den kürzeren, leichteren Trails nahe der Aussichtspunkte doch einige Menschen, geht man dann aber weiter und macht eine größere Rundtour, trifft man nur vereinzelt andere Wanderer oder geführte Gruppen auf Pferden oder Mulis.

Im Visitor Center haben wir uns im Shop dann Feuerholz besorgt und haben abends ein Feuerchen am Campingplatz gemacht, um uns daran ein bisschen aufzuwärmen.